Akkuschrauber Test 2017 der Stiftung Warentest – Bester Akkuschrauber im Vergleich

Bei unserem Akkuschrauber Vergleich stellt sich die Frage: Gehören Sie zu den Hobby-Schraubern, Heimwerkern oder Profis? Mit Sicherheit finden Sie im Akkuschrauber Test bei der Stiftung Warentest und bei unseren Vergleichsportal, Ihr passenden Schrauber-Typ für Ihr Handwerk. Ohne den passenden Akkuschrauber können Sie kein Projekt sinnvoll zu Ende führen. Sie brauchen einen einzigartigen Helfer. Sie wollen sich in der Vielzahl voller Angebote nicht verlieren?

Sind Sie beim Kauf eines Akkuschrauber-Geräts überfordert? Wer kennt schon die verschiedensten Formen mit unterschiedlichen Eigenschaften und vielseitigem Zubehör? Erfahren Sie alles über die einzelnen Typen, Funktionen und Eigenschaften einzelner Akkuschrauber. Gern helfen wir Ihnen bei der Auswahl.

  • Vergleichstabelle der besten Modelle
  • Bester Akkuschrauber im Vergleich
  • Testsieger 2016 von Stiftung Warentest und andere Testmagazine
  • Die besten Akkuschrauber Profi-Geräte von 18V – 10V in der Vergleichstabelle
  • Informationen über Akkuschrauber Test bei den Testinstituten
  • Renommierte Hersteller der Marke – Makita, Bosch, Dewalt, Black & Decker, Metabo, Einhell und Hitachi

Sparangebote bei Amazon – MAKITA Bestseller

Angebote bei Amazon – BOSCH Bestseller


(aktueller Stand: 19.08.2017)

Bester Akkuschrauber im Vergleich der 18V

Platz
 
Berichte
Volt
Drehmoment max.
Ladezeit
Akku
zum Angebot
 


1
1. test 2 Makita


Makita DHP453RYLJ
4 und halb sterne


18V


42Nm


15min


Li Ion




2
2.Bosch PSR 18 Li-2


Bosch DIY PSR 18 Li-2
4 und halb sterne


18V


46Nm


85min


Lithium Ion




3
3. Makita Akku-Bohrschrauber 18 V, BDF456RHJ


Makita BDF456RHJ
4 und halb sterne


18V


50Nm


18min


Li ion


Bester Akkuschrauber im Vergleich der 14V

Platz
 
Berichte
Volt
Drehmoment max.
Ladezeit
Akku
zum Angebot
 


1
1. Makita Akku-Bohrschrauber 14,4 V


Makita DDF343RYLJ
4 und halb sterne


14,4V


36Nm


15min


Lithium Ion




2
2. Bosch Home and Garden PSR 14,4


Bosch DIY PSR 14,4 LI-2
4 und halb sterne


14,4V


40Nm


60min


Lithium-Ionen




3
DHP448RMJ im Tests


Makita DHP448RMJ


14,4V


77Nm


15min


li ion


Bester Akkuschrauber im Vergleich der 12V

Platz
 
Berichte
Volt
Drehmoment max.
Ladezeit
Akku
zum Angebot
 


1
1. Makita Akku-Bohrschrauber 12 V


Makita 6271DWAE


12V


30Nm


50Min


NiCd-Akku




2
2. Einhell Akku Bohrschrauber TC-CD 12 Li


Einhell TC-CD 12 Li Akku
4 und halb sterne


12V


20Nm


60min


Lithium-Ionen




3
Meister im Akkuschrauber Tests


Meister i-drill black 5450480
4 und halb sterne


12V


25Nm


30Min


li ion


Bester Akkuschrauber im Vergleich der 10V

Platz
 
Berichte
Volt
Drehmoment max.
Ladezeit
Akku
zum Angebot
 


1
1.Makita DF030DWE Akku-Schrauber


Makita DF030DWE
4 und halb sterne


10,8V


24Nm


50Min


Lithium ion




2
2. test Bosch GSR 10,8V-2-LI + GLI


BOSCH GSR 10,8-2-LI
4 und halb sterne


10,8V


13Nm


30min


Lithium Ionen




3
3. Hitachi DS 10 DFL Akku-Bohrschrauber


Hitachi DS 10 DFL
4 und halb sterne



10,8V


34Nm


40Min


li ion


Die vielfältige Produktauswahl – im Speziellen bei Akkuschraubern – ist riesig und nicht immer ganz leicht eine Entscheidung zu fällen. Ein sehr guter Einstieg stellen die hier vorliegenden Topseller dar. Erleichtern Sie so Ihre Auswahl! Die obigen Testsieger sind jene Modelle, die mit Qualität, Verarbeitung, Material und im Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Somit bekommen Sie einen ersten Eindruck, auf welche Produkte Sie getrost zurückgreifen können. Wer kauft schon minderwertige Apparate? Vor allem beim Kauf eines Akkuschraubers müssen vorab über einige Aspekte Gedanken gemacht werden, um einen Fehlkauf zu vermeiden.

  • Wofür brauche ich einen Akkuschrauber?
  • Wie oft wird die Maschine gebraucht?
  • Welche Eigenschaften muss das Produkt aufweisen?
  • Wie viel Energie kann ich beim Arbeiten zusätzlich aufbringen, um die Handlichkeit einfach zu halten?
  • Wie viel Geld möchte ich für einen Akkuschrauber ausgeben?
  • Welches Zubehör ist wichtig? Was brauche ich an Bits, Ersatz-Akku, Bohrer-Sets etc.?

Durch die Vielzahl an verschiedenen Maschinen, Herstellern und Produkten können Nutzer schnell überfordert wirken. Die oben angesprochenen Bestseller sind bei Ihrer Entscheidung mehr als behilflich. Sie sind die beliebtesten Akkuschrauber-Typen, basierend auf den Verkäuferzahlen auf Amazon.de.


Akkuschrauber Testsieger: Institute und Magazine

Der Akkuschrauber Test bei der Stiftung Warentest und dem ETM Testmagazin befassen sich getesteten Akkuschraubern, mit denen sich die Schrauben leicht und simpel hinein- und herausschrauben. Die Testsieger helfen beim Auf- und Abbau von diversen Möbelstücken und finden bei zusätzlichen Arbeiten mit anderen Technikgeräten Anwendung.

Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat auch dieses Jahr wieder mehrere Testgeräte auf bestimmte Aspekte getestet:

Bedienung: Wie liegt das Modell in der Hand? Wie ergonomisch ist der Griff? Ist eine Zusatzanzeige für die Ladestation vorhanden? Gibt es eine LED-Lampe zum präzisen Arbeiten in dunklen Ecken? Sind bestimmte Einzelteile verstaubar?

Funktionen: Schraubengröße, Bohrdurchmesser und durchschnittliche Zeiten werden im Test geprüft. Aber auch die Maximalanzahl von Schraubungen und Bohrungen sind je nach Akkuladung bedeutend.

Sicherheit: Befindet sich Spannung an dem Getriebegehäuse währenddessen der Bohrvorgang läuft? Darüber hinaus wird jeder Typ auf aktuellen Normenstandard für die Sicherheit in Augenschein genommen. Das integrierte Bohrfutter sowie das entsprechende Kabel werden im gleichen Zug gründlich untersucht.

Dauerhafte Belastung: Der andauernden Prüfung wird der Motor etwa 3.000 Belastungszyklen ausgesetzt. Ein Materialwechsel simuliert hierbei eine Belastung mit verschiedenen Untergründen.

Gesundheit: Schädliche Weichmacher und gesundheitsgefährdende Materialien können dem menschlichen Wohlbefinden beeinträchtigen. Aus diesem Grunde werden das Material und die Verarbeitung eines Akkuschraubers in Bezug auf derartige Schadstoffe geprüft.

Umwelt: Besonders der Akku ist hinsichtlich des Umweltbelanges bei der Überprüfung genauestens zu betrachten. Moderne Modelle mit Lithium-Ionen-Akkus schneiden in der Bewertung hervorragend ab.

Die besten Akkuschrauber, ausgezeichnet von der Stiftung Warentest, aus dem Jahre 2014, 2015 und 2016 sind:

ETM Testmagazin

Die Testergebnisse von ETM Testmagazin entstanden aus einem detaillierten Testbericht und einigen Testkriterien wie Ausstattung, Leistung, Handhabung und Verarbeitung. Entsprechend der Testsieger kommen mit Sicherheit etliche einfache und technische Fragen:

  • Gewicht und Größe vom Modell
  • wichtige Leistungsdaten wie Amperestunden, Volt- und Drehzahl und Drehmoment
  • Gewicht und Größe vom Akku
  • Kopplungsmöglichkeiten in Bezug auf das Bohrfutter und der Bit-Aufnahme
  • mitgeliefertes Zubehör wie Typ und Stärke des Ladegeräts und der benötigten Werkzeuge für das Schrauben und Bohren
  • Einstellungsvarianten wie Rechts-Linkslauf, Drehmomentsbegrenzung und Drehzahlstufe
  • Materialien für das Gehäuse
  • Verarbeitung und Qualität der Maschinentypen und aller dazugehörigen Komponenten
  • Geräuschpegel
  • mögliche Vibrationsstufen
  • Ergonomie
  • Akku- und Werkzeugwechsel

Worauf kommt es bei einem Akkuschrauber an?

Der Bosch PSB 18 LI-2 AkkuschrauberEin Akkuschrauber ist ein, mit einem Motor angetriebenes, Werkzeug, das zum Schrauben und Bohren geeignet ist. Meist ist das bohrmaschinen-ähnliche Gerät mit einer Rutschkupplung ausgestattet. Dabei entkoppelt sich beim Erreichen des maximalen Drehmoments der Antrieb von der Arbeitsspindel. Hier wird von dem „Durchdrehen des Motors“ gesprochen. Ein gleichmäßiges Schraubeneindrehen in nahezu jedes Material ist garantiert. Senkschrauben werden durch einstellbaren Tiefenanschlag flächenbündig hineingeschraubt. Bei einem Akku-Bohrschrauber bzw. Akkuschrauber wird für die Schraub- und Bohrtätigkeiten ein Stromnetz benötigt, um für jedes Projekt voll aufgeladene Akkus zu haben.

Die unterschiedlichen Schrauber-Typen:

  • Akkuschrauber
  • Schlagschrauber
  • Bohrschrauber
  • Schlagbohrschrauber
  • Impulsschrauber

Beim Schlagbohren besitzt die Maschine ein Schlagwerk, welches in regelmäßigen Abständen einen schnellen Schlag in Achsrichtung abgibt. Das kommt insbesondere beim Bohren in sprödes, hartes Material zum Einsatz. Im Vergleich zum Schlagschrauben sowie beim Impulsschrauben kommen sogenannte geschlagene Drehbewegungen mit hohem Drehmoment an der Schraube zustande. Ein Erhitzen gibt es durch den Elektromotor beim Impulsschrauben nicht. Ein Bohrschrauber überzeugt mit einem Zweiganggetriebe: Langsames Schrauber, aber schnelles Bohren.


Wie ist ein Akkuschrauber aufgebaut?

Neben der allseits bekannten Bauform in Stiftart, die eher für einfache Projekte geeignet ist, bewährt sich dahingegen die Bauform mit T-Griff. Alte Modelle sind leicht an dem Pistolengriff zu erkennen, die bei einer Bohrmaschine üblich sind. Wenige Bohrschrauber besitzen kleine Scheinwerfer, die sogenannten Spotlights. In diesem Fall können Sie in dunklen Umgebungen arbeiten. Bei fortgeschrittenen Modellen sind in der Regel NiMH- oder NiCd-Zellen zu finden. Aber auch bei den heutigen Typen aus dem unteren Preissegment werden noch Nickel-Metallhydrid-Akkumulator-Zellen eingesetzt.

Durch die geringe Energiedichte der damaligen Akkus fallen besonders bei Apparaten mit der NiCd-Technik ins Gewicht und schränken somit die Handlichkeit ein. Die NiMH-Akkus überzeugen etwa die doppelte Dichte an Energie. Dazu verdoppeln Li-Ion-Zellen nochmals die gesamte Leistung. Seit 2003 haben renommierte Hersteller verschiedene Modelle auf dem Markt gebracht, die zum einen Lithium-Ionen-Akkus haben und zum anderen sich mit hervorragendem Leistungsgewicht auszeichnen. Dazu gehören sehr geringe Selbstentladung sowie kurze Ladezeiten.


Welche Funktion muss jeder Akkuschrauber-Typ erfüllen?

Makita Akkuschrauber FunktionenAlle Akkuschrauber, die es im Handel gibt , müssen eine Grundfunktion erfüllen: Er darf nur als solcher verkauft werden, wenn dieser Schrauben eindrehen kann. Dabei ist es wichtig, wie sich der Kopf des Bohrers dreht. Wie können die Schrauben in unterschiedlichen Materialien eingebracht werden. Meist kommen Akkuschrauber bei Holzarbeiten zum Einsatz. Für Beton und Stein wird bekanntermaßen ein Schlag gebraucht, der bei herkömmlichen Akkuschraubern nicht vorhanden ist.

Ausnahmen sind Besonderheiten wie ein Akku-Schlagbohrschrauber, die für derartige Situationen zweckdienlich sind, um Dübel und Schrauben einzusetzen. Unter diesen Umständen muss der Akku stark sein, was im Allgemeinen nicht bei einem Akkuschrauber sichergestellt werden kann.

Welcher Akkuschrauber ist der Beste? Ein vollwertiger Apparat kann nur als solches bezeichnet werden, wenn die Funktionen eines Schraubenziehers durchgeführt werden können, ohne dass manuelle Kräfte zum Einsatz kommen müssen.


Welchen Akkuschrauber brauche ich?

Die Ausführungen mit einem normalen Schraubenzieher können mühselig und nervenzerreißend sein. Das Projekt stockt und kommt nur sehr langsam voran. Wer hat nicht schon einmal über eine optimale Lösung nachgedacht: ein Akkuschrauber. Aber welcher Akkuschrauber soll es sein? Im Handel gibt es die unterschiedlichsten Farben, Größen und Marken. Welche Bauart ist für welche Ansprüche sinnvoll? Nachfolgend gibt es eine kleine Zusammenstellung:

Bürstenloser Akkuschrauber:

Bürstenlose Akkuschrauber-Modelle überzeugen mit ausreichend Ausdauer, einem kompakten Gehäuse und einer überaus langen Lebensdauer. Was bedeutet aber bürstenlos? Viele Elektromotoren bestehen aus Kohlebürsten, damit diese überhaupt zum Laufen gebracht werden. Dank der Bürsten kommt eine elektrische Verbindung zwischen dem feststehenden Stator (mittels Schleifringe) sowie dem integrierten Rotor zustande. Während der Inbetriebnahme müssen durch den mechanischen Abrieb die Bürsten einen Verschleiß erleiden. Sofern die Kohlenbürsten erste Abnutzungsspuren aufzeigen, müssen diese umgehend ersetzt werden. Bei einem bürstenlosen Akkuschrauber wird auf Kohlebürsten verzichtet. Hier gibt es keinen elektrischen Kontakt zwischen Stator und Rotor. Im Allgemeinen machen sie sich dank der längeren Lebensdauer beachtenswert.

Die Vorteile bei einem bürstenlosen Akkuschrauber sind klar ersichtlich: nennenswerte Lebensdauer, kompaktes Gehäuse, anständige Ausdauer und kein Austausch der Kohlebürsten. Zwar sind die Anschaffungskosten leicht erhöht, aber ein einheitlicher Typ macht es nach Tagen, Wochen und Monaten bezahlbar.

Mini Akkuschrauber:

Muss ein Bett aufgebaut werden? Wurde ein neues Bücherregal gekauft? Bevor die vielen Bücher ihren Platz finden können, muss das Regal aufgestellt werden? Ein Mini Akkuschrauber ist genau das Richtige für kleine Arbeiten im Haus und im Garten. Wer ein nützlicher Helferlein sucht, darf kein Kraftpaket erwarten und mit herkömmlichen Akkuschraubern auf eine Sprosse stellen.

Wenn nur einige Schrauben eingedreht werden müssen, ist ein Mini Akkuschrauber die ideale Alternative. Ein Abmühen mit einem Schraubenzieher gehört fortan der verstrichenen Tage an. Die Professionen gehen unerwartet zügig vonstatten. Durch die kurze Bauweise funktionieren die Arbeiten in jeder noch so winkeligen Ecke. Falls eine LED Lampe am Modell vorhanden ist, erleichtert das das Schaffen an dunklen Umgebungen.

Akku-Bohrschrauber:

Ein Akku-Bohrschrauber gilt als eine Art Weiterentwicklung von einem Akkuschrauber. Oftmals werden im Handel die Akkuschrauber-Modelle als Akku-Bohrschrauber angeboten, wenn das Drehmoment hoch genug ist. Gegenwärtig ist festzustellen, wie stark und leistungsfähig eine Maschine in Wahrheit ist. Mit einem hohen Drehmoment werden sogar schwere Schrauben in hartes Material problemlos eingelassen. Ein Akku-Bohrschrauber ist nicht nur für das Schrauben in Holz, sondern auch zum Bohren in Kunststoff geeignet. Für den Bohrvorgang ist lediglich ein geeignetes Gerät vonnöten, der die benötigte Drehzahl für das jeweilige Material mitbringt.

Tipp: Beim Schrauben ist es ausschlaggebend, dass eine geringe Drehzahl vollkommen ausreichend ist, um die Schrauben nicht zu sehr zu beanspruchen. Die Folge daraus: Das Material reißt aus. Je höher die Drehzahl ist, desto höher kann ein Akku-Bohrschrauber in Anspruch genommen werden.

Akku-Magazinschrauber:

Wer als Heimwerker hat nicht schon einige Werkzeuge in der Hand gehabt? Zunächst gibt es den Akkubohrer, einen Schlagbohrer oder einen Akkuschrauber. Je nach Einsatzbereich ist es wichtig, dass die einzelnen Typen genauer unter die Lupe genommen werden sollten. Besonders im Trockenbau kommt ein Akku-Magazinschrauber zum Einsatz. Wer als versierter Heimwerker mit einem solchen Werkzeug werkeln möchte, erzielt eine enorme Zeitersparnis.

Akku-Schlagschrauber:

Für das Bohren durch Stein oder härteren Materialien ist ein Akku-Schlagschrauber nicht das richtige Gerät. In diesem Fall liegen die Aufgaben eher beim Schrauben mit einem zusätzlichen Schlag. Wo finden Akku-Schlagschrauber Anwendung? Der Schlag ist vor allem beim Wechseln von Autoreifen in Verbindung mit dem Festziehen der Muttern nicht wegzudenken. Wer mit einem herkömmlichen Schrauberwerkzeug arbeiten möchte, muss mit enormer Leistung und Energie rechnen.

Damit der Kraftaufwand so gering wie möglich bleibt, gibt es auf dem Markt verschiedene Schlagschrauber mit Akku. Hierbei ist es wichtig, dass der Akku ziemlich stark sein muss, um die gewünschte Leistung zu bringen. Gerade beim Festziehen von Muttern kommen enorme Kräfte zustande. Für das eigentliche Wechseln der Reifen ist ein Akku-Schlagschrauber nicht zweckdienlich. Grundsätzlich kann er nur für das Lösen und Festziehen von Muttern angewendet werden. Damit sind die Einsatzbereiche daher speziell einzugliedern.

Akku-Schlagbohrschrauber:

Bei dieser Variante gibt es gleichzeitig einen Akkuschrauber 2in1, der nicht nur zum Schrauben, sondern auch zum Bohren zweckdienlich ist. Im Unterschied zu einem Akku-Bohrschrauber ist dieser Akkuschrauber mit einem Schlag ausgestattet. Durch den zusätzlichen Schlag kann das Gerät ohne Hindernisse in harte Materialien einhämmern. Insbesondere sind die Durchführungen mit Stein und / oder Beton mit einem Akku-Schlagbohrschrauber angenehmer auszuführen. Wer beispielsweise ohne einen Schlag in harten Materialien bohren möchte, schädigt den eigentlichen Bohrer und lässt ihn schnell festdrehen.

Tipp: Ein Akku-Schlagbohrschrauber kann für jede Art von Schraub- und Bohrarbeiten in Holz oder Metall eingesetzt werden. Für härtere Materialien muss auf ein Modell mit leistungsstarken Akku zurückgegriffen werden, um zum Beispiel vollständig durch die Wände durchbohren zu können. In diesem Fall ist eher ein Bohrhammer empfehlenswert.

Akku-Ratschenschrauber:

Ein Akku-Ratschenschrauber ist ein hochqualitativer Schrauber, den jeder Handwerker als Handwerkzeug kennen sollte. Herkömmliche Ratschenschrauber sind für das Lösen von Mutter oder andere Schraubenvarianten ideal anzuwenden und erfordert mehr Muskelkraft. Im Vergleich dazu entfallen diese Aspekte bei einem Akku-Ratschenschrauber. In diesem Fall funktioniert das elektrische Triebwerk problemlos, der die benötigte Energie und Leistung aufbringt.

Akku-Winkelbohrmaschine:

Wer weiß, was Bohrmaschinen sind und wie diese funktionieren, hat Kenntnisse darüber, dass ein Arbeiten nur an leicht zugänglichen Stellen möglich ist, um dort zu bohren. Aber was ist, wenn verwinkelte Stellen vorhanden sind? Eine wahre Alternative ist eine Akku-Winkelbohrmaschine, damit auch wirklich jede Stelle erreichbar wird.

Akku-Winkelschlagschrauber:

Bei unzureichender Eckenarbeit erweist sich ein Akku-Winkelschlagschrauber als willkommene Hilfe. Wenn es vor allem darum geht, Schrauben und Mutter mit genügend Power zu befestigen bzw. leichter zu lösen, kommt dieses Werkzeug zum Einsatz.

Akku-Winkelschrauber:

Der grundsätzliche Nutzen bei einem Akku-Winkelschrauber verrät bereits der Name: Jeder Heimwerker und Profi kann mit einem Winkelschrauber an jeder noch so schwierigen Stelle sein Vorhaben verrichten. Gleichzeitig bringen solche Typen anständige Leistung auf, damit die Schrauben ohne Probleme eingedreht werden können.

Impulsschrauber:

Ein Impulsschrauber funktioniert entweder mit einem Elektro- oder mit einem Druckluftmotor. In der Regel wird das Werkzeug zum Lösen und Eindrehen von Schrauben und / oder Muttern verwendet. Der Antriebsmotor ist zwar mechanisch, aber nicht mit der vorhandenen Antriebsspindel verbunden. Die Kräfteübertragung erfolgt mittels der Impulseinheit des Öls. Eine Impulseinheit wird im Zylinder mit Hydrauliköl gefüllt und arbeitet mit der Antriebsspindel.

Das Zylinderinnere besteht aus verschiedenen Kammern, die von unterschiedlichen Stegen voneinander getrennt sind. Oberhalb der Antriebsspindel liegen eine oder mehrere Treibplatten auf, die sich strahlenförmig an der Zylinderinnenwand bewegen. Während der Inbetriebnahme bleibt der Zylinder vom Antrieb auf konstanter Drehzahl. Sobald die Treibplatten auf den Stegen zusammentreffen, werden einzelne Kammern abgedichtet und das bisher fließende Öl staut sich auf. Hierbei entwickelt sich für kurze Zeit ein Druck in Richtung des Antriebs.

Dieser Druck wird wiederum auf die Treibplatten übertragen und an die Antriebsspindel weitergesendet, da diese fest miteinander verbunden sind. Sobald der Impuls zustande kommt, lässt die Abdichtung nach und der Zylinder kann wieder wie gewohnt weiter rotieren. Derartige Wiederholungen erfolgen bei jeder Motorumdrehung.

Akkuschrauber für Frauen:

Selbst ist die Frau. Die Zeiten, in der die Frau das Projekt vorschlägt, die neue Raumfarbe aussucht oder die Materialien anreicht, sind vorbei. Immer mehr Frauen zeigen, was sie können und wo sprichwörtlich der Hammer hängt. Mehr als 80 Prozent der deutschen Frauen können selbst ihr Eigenheim renovieren und Reparaturen ausführen. Für kleinere Arbeiten im Haus und / oder Garten ist ein Akkuschrauber für Frauen sehr nützlich.

Er ist leicht, klein, handlich und erspart ein anstrengendes Bewerkstelligen mit einem herkömmlichen Schraubendreher. Die Vielfalt an Akkuschrauber für Frauen ist riesig. Die Auswahl ist nicht einfach. Die Vorteile liegen klar vor Augen: leichtes Gewicht, einfaches Handling und kleine Bauweise. Dadurch gehört ein ermüdungsfreies Arbeiten der Geschichte an und garantiert ein hervorragendes Vorankommen; auch an jeder Schräge, in jeder Ecke oder in jedem Winkel. Nachteilig ist erwähnenswert, dass bedauerlicherweise die Durchzugskraft und die Leistung zu wünschen übriglassen.

Zwar können unkompliziert kleine bis mittelgroße Schrauben hineingedreht und wieder gelöst werden, aber die Vollbringung darüber hinaus, können sich als schwierig herausstellen. Beim Aufbau eines Kleiderschrankes oder beim Zusammenbauen eines Regals reicht ein Akkuschrauber für Frauen völlig aus.

Bohrhammer:

Wer kennt die Situation nicht: Bei einem Projekt muss durch Beton und Stein Löcher gebohrt werden. Allerdings versagt jeder herkömmliche Akku-Bohrer. Was tun, wenn ein Akku-Schlagbohrer nicht für derartige Situationen geeignet ist? Erst einmal sind Ratlosigkeit, Wut und Frust vergessen. Umgehend greifen die Profis gern zu einem Akku-Bohrhammer. Mit einem solchem Gerät ist alles möglich, um ohne Probleme durch Beton und Stein zu bohren. Vor dem Kauf ist zu beachten, auf welche Art und Weise die Maschine betrieben werden soll. Es gibt die Variante zwischen pneumatischen (arbeitet mittels Druckluft) und hydraulischen Antrieb (funktioniert mit spezielle Flüssigkeit).

Akku-Knickschrauber:

Ein neues Rätsel muss gelöst werden: Wie kommt wer an unzugänglichen Stellen mit einem Akkuschrauber, der in seiner Bauweise viel zu groß ist? Die Lösung: ein Akku-Knickschrauber. Wenn das Gehäuse einmal so groß ist, damit Sie an engen Stellen nicht bohren oder schrauben können, können Sie nun das Modell jederzeit einknicken. So wird aus einem Akkuschrauber ein Stab-Gerät. Somit können beispielsweise Winkel auf engem Raum angebracht werden.

Akku-Stabschrauber:

Ein handelsüblicher Akkuschrauber muss zu jeder Standardausrüstung eines Handwerkers passen. Es ist nicht wichtig, ob Sie ein Heimwerker oder ein Profi sind. Für das Arbeiten in verwinkelten Ecken ist ein Akku-Stabschrauber genau das Richtige. Dank der kompakten Bauweise können Sie jede kleinere Aufgabe ohne Hindernis zu Ende bringen.

Akku-Kombihammer:

Schwere Werkzeuge müssen her, wenn für die eigenen vier Wände ein leistungsstarker Bohrer gebraucht wird. Doch was, wenn sich in der Nähe kein Stromanschluss befindet? Hierbei kommt ein Akku-Kombihammer ins Spiel. Denn in diesem Fall ist kabelloses Werkeln angesagt und macht das Ausführen sehr flexibel. Zudem bringt ein hervorragender Akku-Kombihammer nicht nur die Bohreigenschaften mit.

Bohrmaschine:

Zu guter Letzt ist eine derartige Variante eine weitere Alternative zu einem Akkuschrauber. Mit dieser können Löcher gebohrt werden. Ein Akkuschrauber hingegen ist eigentlich zum Ein- und Ausdrehen von Schrauben befähigt. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass eine Bohrmaschine entweder ohne oder mit einem zusätzlichen Schlag gekauft werden kann. Bei einer Schlagbohrmaschine sind beide Funktionen für die Materialien Holz, Stein und härteren Materialien nutzbar. Eine Bohrhammermaschine im Vergleich ist mit einem Schlag versehen und hauptsächlich für schwere Aufwände konzipiert. Einer herkömmlichen Bohrmaschine steht keinen Schlag zur Verfügung und findet meist nur in Holz, Metall und / oder Kunststoff Anwendung.


Welche Volt-Zahl ist vorteilhaft?

Bei der Entscheidung für einen Akkuschrauber wird schnell klar, dass es Schrauber-Geräte mit unterschiedlichen Voltzahlen gibt. Zu den Klassikern gehören Akkuschraubern mit 18 Volt. Ebenso gibt es noch weitere Ausführungen: 8V, 10V, 12V, 14V, 18V und 24V. Für ein oder anderen Käufer kommt schnell der Gedanke auf, dass eine hohe Voltzahl gleichzeitig als besseres Gerät mit ausgezeichneter Leistung gilt. Tatsächlich steht ein Akkuschrauber mit hoher Leistung gleichzeitig mit einem enormen Gewicht in Verbindung.

Es kommt stets auf die Einsatzbereiche für zu Hause oder im Handwerk an, ob ein Modell mit 8 Volt oder 18 Volt ausreicht. Anders sieht es aus, wenn Sie mit einem Akkuschrauber mehrere Aufgaben gleichzeitig übernehmen möchten wie zum Beispiel bohren. Darüber hinaus ist entscheidend, in und mit welchem Material Sie arbeiten möchten. Viele Heimwerker streben es nur an, Holztätigkeiten auszuführen, dem Klassiker. Andererseits gibt es Akkuschrauber, die sogar in Stein, Metall, Beton oder Granit bohren können.

Tipp: Bei Holzarbeiten ist weniger Leistung notwendig. Im Gegensatz dazu brauchen Akkuschrauber bei harten Materialien viel mehr Motorkraft.


Welcher Akku soll es sein?

Was Sie beim Kauf eines Akkuschraubers beachten sollten, ist der Aspekt nach dem entsprechenden Akku. Ein Lithium-Ionen-Akku gehört zu den Klassikern, der sich bei vielen Typen mehr als bewährt hat und gilt somit als unverzichtbar. Mit einem Lithium-Ionen-Akku kann beim Kauf nichts falsch gemacht werden. Derartige Akkus überzeugen mit der einzigartigen Robustheit und der andauernden Lebensdauer. Sie tragen dafür Sorge, dass die Leistung zuverlässig ist und bleibt.

Mit NiCd-Akkus und Nickel-Metallhydrid-Akkumulator-Akkus ist zu bedenken, dass vor der Wiederaufladung die Akkus vollständig entladen sein müssen. Wenn das nicht der Fall ist, werden umgehend an den Akkuzellen Schäden hervorgerufen werden. Die Kapazitäten werden in Amperestunden (Ah) abgelesen. Dieses Details sollte auf die Akkus zu finden sein. Eine enorme Kapazität wirkt sich zudem auf das Gewicht des Akkuschrauber-Geräts aus.

Tipp: Ratsam ist stets ein Ersatzakku. Kaufen Sie mindestens zwei Akkus mitsamt einem Akkuschrauber. Damit haben Sie immer einen Ersatz, falls ein Akku defekt ist.


Was bedeutet Drehmoment bei einem Akkuschrauber?

Makita Akkuschrauber DrehmomentAusschlaggebend hinsichtlich des maximalen Drehmoments ist, mit wie viel dieses Gerät überzeugen kann. Die Angabe erfolgt in Nm. Beim Kauf ist insbesondere auf die Leerlaufdrehzahl und auf die Akkuspannung zu achten. Das sind die wichtigsten Kriterien, die optimal zusammenspielen müssen.

In der Regel besitzen gängige Akkuschrauber mindestens zwei Gänge: einmal langsam, einmal schnell. Mit der Verwendung des schnellen Ablaufes ist der Arbeitsfortschritt zwar schneller absehbar, ist allerdings mit einigen Krafteinbußen zu rechnen. Größere Schrauben sind im 2. Gang meist schon nicht mehr leicht einzudrehen.

Kleiner Tipp: Für die Schraubenvorgänge empfiehlt sich der 1. Gang. Dieser läuft nur sehr mühselig, hat aber genügend Kraft, um das Schrauben zu vereinfachen.

Weicher Schraubfall vs. harter Schraubfall

Außerdem kann es sein, dass die Angaben von verschiedenen Herstellern auch

  • Nm (weich bis hart)
  • weicher oder harter Schraubfall

beinhalten können. Hier ist nicht nur die Differenzierung zwischen dem 1. und 2. Gang zu unterscheiden, sondern auch das Material, mit welchen man wahre Wunder verwirklichen möchte. Wer Holzarbeiten durchführt, wird von einem weichen Schraubfall gesprochen, wobei das Drehmoment kontinuierlich ansteigt. Sofern in hartes Material geschraubt wird, nennt man das einen harten Schraubfall, wohingegen das Drehmoment am Ende des Schraubablaufs blitzartig ansteigt.


Welche Bits sind bei einem Akkuschrauber wichtig?

Akkuschrauber Bits AufsätzeDer Akku und das Drehmoment sind das A und O für die Kraft des Akkuschraubers. Wie abwechslungsreich ein Akkuschrauber einsetzbar ist, hängt davon ab, welche und wie viel Bits im Modell-Set vorhanden sind. Bits sind bestimmte Aufsätze, um die verschiedensten Schrauben zu befestigen. Bei den Schrauben gibt es eine Vielfalt an unterschiedlichen Köpfen, für die es entsprechende Bits braucht, um mit diese zu arbeiten.

Im Allgemeinen hat ein hochwertiger Akkuschrauber genügend Bits im Lieferumfang mit dabei. Allerdings können jederzeit auch passende Ersatz- und Zubehörteile dazugekauft werden. Auch bei preiswerten Akkuschraubergeräten ist es wichtig, dass es im Nachhinein noch entsprechende Ersatzteile zu kaufen gibt. Prinzipiell ist immer ein kompletter Akkuschrauber-Set eine sehr gute Wahl.

Tipp: Kreuzschlitz und herkömmlicher Schlitz gehören zu den klassischen Formen. Ansonsten ist ein Inbus häufig zu finden. Immer mehr werden auch die Pozidriv und Torx Formen benutzt, welche sehr sternenähnlich wirken.


Wie viel Stärke muss ein Akkuschrauber mitbringen?

Wer in Kürze einen Akkuschrauber erwerben möchte, kommt zunächst einmal die Frage vor Augen, wie „stark“ ein solches Gerät haben muss. Das kommt natürlich auf den Anspruch und nach dem Einsatzbereich an. Jedoch ist es nicht ratsam, auf einem schwachen Typ zurückzugreifen. Aber woran erkennt man Stärke? Da wo bei anderen Elektrogeräten eine Leistung von 220 Volt sehr gut funktionieren, ist es bei akkubetriebenen Modellen nicht einfach zu sagen.

Wie viel Leistung ein Akkuschrauber mitbringt, stellt man an dem Maximaldrehmoment (Nm), an der Akkuspannung (Volt) und an der Leerdrehzahl fest. Die Mini-Akkuschrauber beginnen bei 5 Nm und 3,6 Volt (Akkuspannung). Von einem Mittelmaß kann bei etwa 30 Nm und 10 Volt (Akkuspannung) gesprochen werden. Bei leistungsstarken Akkuschraubern kommen aber noch 40, 45 oder 50 Nm sowie 12, 14 oder 18 Volt (Akkuspannung) zum Einsatz.

Wer nur ein Akkuschrauber für kleinere Schraubarbeiten benötigt, spricht keinesfalls etwas gegen ein Einsteiger-Modell. Wenn aber bei den Projekten noch gebohrt werden möchte, ist ein deutlich größeres Gerät empfehlenswert.

Tipp: Ein Akkuschrauber hängt von den jeweiligen Ansprüchen des Handwerkers ab. Grundsätzlich empfiehlt sich ein starker Maschinentyp, da hierbei es immer noch mehr Luft nach oben gibt.

Wenn der Akkuschrauber mehr Leistung für das Projekt aufbringen muss, sollte natürlich mehr investieren. Allemal steigt mit der Leistungszunahme auch das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Empfehlungen

Heimwerker: bis zu 35 Nm und 14 Volt (Akkuspannung)
Profi: bis zu 40 Nm und 18 Volt (Akkuspannung)


Was ist wichtig beim Kauf eines Akkuschraubers?

Bevor Sie sich einen Akkuschrauber kaufen möchten, brauchen Sie einige Grundgedanken im Vorfeld, um einen Fehlverkauf zu verhindern. Nachfolgend bekommen Sie die wichtigsten Punkte, die es zu beachten gibt:

Sind Sie Heimwerker oder Profi?

Vor dem Kauf ist es zu unterscheiden, ob ein Akkuschrauber für privat oder für gewerblich erworben werden soll. So ist es nicht unter allen Umständen unabdingbar, dass ein Heimwerker Hunderte von Euros für einen Akkuschrauber ausgibt. Andererseits ist es relevant, dass nicht nur auf den Preis, sondern auf die Verarbeitung, Qualität und Präzision geachtet werden muss, um zu investieren. Überlegen Sie selbst, wie oft Sie einen Akkuschrauber brauchen und wie wichtig Ihnen die Eigenschaften sind?

Welche Leistungsstärke ist optimal und wie viel Kraft muss aufgebracht werden?

Im Großen und Ganzen hängen die Aspekte Kraft und Leistung nahe beieinander und gelten als wichtigste Kriterien beim Kauf. Bedeutend sind drei Merkmale: Drehmoment, Spannung und Leerlaufdrehzahl. Wer nach einem leistungsstarken Modell sucht, sollte sich an dem folgenden Beispiel orientieren:

  • Drehmoment: 25 Nm bis 45 Nm
  • Spannung: 18 Volt
  • Leerlaufdrehzahl: 1.: 0 bis 400 min-1; 2.: 0 bis 1.500 min-1

Wer allerdings nur kleine Aufgaben zu erledigen hat, kann sich an folgenden Werten halten:

  • Drehmoment: 10 Nm bis 25 Nm
  • Spannung: 10,8 Volt
  • Leerlaufdrehzahl: 1.: 0 bis 400 min-1; 2.: 0 bis 1.200 min-1

Aus diesem Grunde müssen Sie sich vorab die Frage stellen, in welchem Einsatzbereich der Akkuschrauber zur Anwendung kommen soll. Nur dann ist es möglich zu beantworten, nach welchem Typ gesucht werden kann.

Ist eine Schlagfunktion vonnöten?

Eine gewisse Anzahl von Akkuschrauber-Typen ist ein Schlagwerk integriert. Dabei wird von einem Akku-Schlagbohrschrauber gesprochen. Das hat den Vorteil, dass auch mit härteren Materialien gearbeitet werden kann. Mit einem herkömmlichen Akku-Bohrhammer ist es nicht vergleichbar. Wie bedeutend ist die Flexibilität hinsichtlich des zu bearbeitenden Materials? Ist es ausschlaggebend in harten und weichen Materialien zu bohren?

Lohnt sich der Mehrpreis für einen bürstenlosen Akkuschrauber?

Bürstenlose Akkuschrauber gewinnen immer mehr Handwerker und großer Beliebtheit. Vorteile liegen ganz klar bei den Nichtvorhandensein der Kohlebürsten. Weitere Highlights: lange Laufzeit, kompakte Größe, hohe Leistung, geringe Wartungskosten sowie einer außerordentlichen Lebensdauer. Fragen Sie sich selbst: Wie essentiell ist ein bürstenloser Akkuschrauber wirklich?

Die Bohrfutterspannweite

Was bisher kaum ein Handwerker beim Kauf beachtet, ist die Bohrfutterspannweite. In der Regel haben kleine Modelle eine Spannweite zwischen 1 und 10 mm. Das bedeutet, dass die Bohrer ein Durchmesser von maximal 10 mm zum Einspannen haben. Große Geräte haben oftmals eine Spannweite von 1,5 mm bis 13 mm. Wie hoch ist der Wunsch nach großen Bohrungen?

Zubehör

Nicht nur der eigentliche Akkuschrauber, sondern auch das Zubehör muss stimmen. Dazu gehört der Aufbewahrungskoffer, Bits, Akkus, Ladegerät etc. Natürlich sind die Lithium-Ionen-Akkus nicht außer achtzulassen. Im besten Fall muss das Gerät eine enorme Akkukapazität nachweisen, damit die Akkus ausreichend lang arbeiten können, ehe diese wieder aufgeladen müssen. Was brauchen Sie alles als Zubehör für Ihre Projekte?

Extras

Was kann das gewünschte Gerät? Gibt es die Möglichkeit einer individuellen Einstellung der Drehzahl? Funktioniert der Akkuschrauber mit einem Links-/ Rechtslauf? Darüber hinaus ist eine LED-Beleuchtung an einem Akkuschrauber immer ein wahres Highlight, um an dunklen Stellen präzise arbeiten zu können. Ebenso sinnvoll sind Gürtelclips, eine Ladezustandsanzeige sowie ein eigenständiger Bithalter.


Wo kann ich besser einen Akkuschrauber kaufen?

Die erste Anlaufstelle ist meist ein Baumarkt, wenn es darum geht, technische Geräte für diverse Projekte zu kaufen. Wer sich allerdings den Weg sparen und vorab einen Akkuschrauber Vergleich durchführen möchte, lohnt sich ein Kauf über das Internet. Sie wissen nun, worauf es bei der Auswahl von einem Akkuschrauber ankommt. Daher können Sie bei den Marken und Herstellern nachschauen und sich Empfehlungen und Testergebnisse mehr unter die Lupe nehmen.

Einen Testsieger, Bestseller oder einen Vergleichssieger von Stiftung Warentest, Oekotest oder anderen Testmagazinen ist stets eine hervorragende Wahl. Ein Vergleichstest gibt Ihnen die beste Grundlage für Ihre Entscheidung. Nutzen Sie Ihre Vorteile!


Welche Hersteller von Akkuschrauber gibt es?

Akkuschrauber erfreuen sich großer Beliebtheit und dürfen in keiner Handwerker-Werkstatt fehlen. Nachfolgend eine kleine Auflistung der bekanntesten Hersteller:


 

Verschiedene Akkuschrauber und deren Vorteile

  1. Bosch PSR 18 VE-2: Akku muss nicht oft ausgewechselt werden; perfekter Akku-Bohrschrauber für allerlei schwerer Arbeiten mit stabilem Griff und Spindelarretierung
  2. Bosch PSB 24 VE-2: Allroundgerät überzeugt mit nützlichen Highlights; dank leistungskräftigen Akku und einem hochqualitativen Ladegerät wird eine enorme Mobilität gewährleistet
  3. Dewalt DW922K2: zeigt sehr gute Leistungen bei fairem Preis-Leistungs-Verhältnis
  4. Worx WX 156: Dieses Modell stammt aus der Oberklasse und funktioniert mithilfe eines 16-Volt-Akku und zeigte sich im Vergleich äußerst ergonomisch; empfehlenswerter Kauf
  5. AEG BS 12 C2: Im aktuellen Test der Testinstitute wurden auch Typen im Testdurchschnitt getestet. Dieses Produkt ist beinahe ein wahrer Mann: stark und kräftig.

Dewalt, Black Decker, Aldi und Co. Akkubohrschrauber

Ob es ein einfacher Bohrer ist oder einer von den Bekannten Herstellern. Jeder der Firmen hat seine Geschichte und somit bei vielen Handwerksarbeiten nicht wegzudenken. Wir zeigen Ihnen drei Hersteller die jeder Handwerker schon mal gehört oder im Gebrauch hatte.

Dewalt:

Dewalt ist ein amerikanisches Unternehmen und wurde im Jahre 1924 mit Geschäftssitz und Produktion in Townson gegründet. Der Hersteller hat sich vor allem einen renommierten Namen auf Elektrowerkzeuge gemacht. Charakteristisch für ein Dewalt Akkubohrschrauber ist der schöne, gelbe Farbton. Besonders beliebt ist das Modell:

Dewalt Test

Black & Decker:

Die Muttergesellschaft des Herstellers Black & Decker wurde im Jahre 1910 zum einen von Herrn Duncan Black und zum anderen von Herrn Alonzon G. Decker gegründet. Heute befindet sich der Geschäftssitz in New Britain, USA. Aber auch hier in Deutschland ist Black & Decker nicht mehr wegzudenken. Seit dem Zusammenschluss mit Stanley Woods ist der Hersteller nunmehr unter Stanley Black Decker bekannt.

Die Akku-bohrschrauber-Produkte überzeugen mit unschlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis, hochwertiger Verarbeitung und umfassendem Zubehör. Zudem fällt die orange Farbe direkt ins Auge und hebt sich deutlich von anderen Hersteller-Konkurrenten ab. Ein interessanter und gleichzeitig leistungsstarker Bohrer ist der Black & Decker

black decker test

Akkuschrauber vom Discounter: Aldi und Co.:

Wenn Sie bei dem Kauf eines Akkuschraubers sparen möchten, sollten Sie nicht sofort auf ein aktuelles Modell zurückgreifen. Die Produkte sowie das dazugehörige Zubehör, welches vor mehreren Jahren hergestellt worden sind, von renommierten Marken wie Makita oder Bosch verfügen heute noch über eine hervorragende Qualität und ausgezeichneter Ausstattung. Die qualitativ hochwertigen Modelle aus einem Discounter wie Aldi und Co. haben immer wieder verschiedene Akkuschrauber im Angebot.

Welche Modelle können als wertige Produkte als Schnäppchen im Vergleich zu großen Marken mithalten? In systematischen Tests wurde herausgefunden, dass die günstigen Akkuschrauber aus einem Discounter trotzdem Akkus ohne Neuaufladung haben und / oder beliebig oft wiederholt werden, bevor die Akkuleistung minimiert wird. Hochqualitative Produkte zeichnen sich durch eine umfangreiche Ausstattung und einer entsprechenden Handhabung aus. Wer ist bereit für eine Schnäppchenjagd?


Akkuschrauber Ratgeber

Sind auch Sie auf der Suche nach weiteren nützlichen Tipps und Tricks für die Auswahl und für den Umgang mit einem Akkuschrauber? Welche Features an einem Akkuschrauber werden Ihre Arbeit erleichtern? Sehen Sie nachfolgend die wichtigsten Antworten auf Ihre Fragen. Eine ausgefeilte Technologie eines Akkuschraubers nützt Ihnen nur dann in dem Fall, wenn das Gerät sich problemlos bedienen lässt.

Nach dem Kauf sollten Sie die Maschine in die Hand nehmen und einige Arbeitsbewegungen ausprobieren. Für die Entscheidung für ein Modell ist nicht nur der Preis oder die Technik, sondern die Handhabung, das bestimmte Gefühl entscheidend. Welche Ausstattungsmerkmale brauchen Sie für Ihre Arbeitsvorgänge? Welche Anschaffung lohnt sich noch zusätzlich?

  • Gibt es bei dem Akkuschrauber neben dem Schnellspannbohrfutter auch eine Spindelarretierung? Nur dann können Sie ohne Werkzeuge die gewünschten Bits wechseln und dürfen sich sicher sein, dass der Bohrkopf dort sitzt, wo er hingehört. Dadurch wird das Öffnen des Bohrfutters erleichtert.
  • Achten Sie beim Kauf eines Akkuschraubers darauf, dass es ein Wechselakku-System gibt. Dank dieses Highlights können die Akkus in zwei verschiedenen Richtungen in die integrierte Halterung eingesetzt werden. Profiteren Sie nun davon, dass Sie fortan an schwer erreichbaren Stellen wie Winkeln arbeiten können. Zudem unterstützen noch entsprechende Winkelvorsätze.
  • Wie sieht es mit dem Zubehör und – bei Bedarf – nach Ersatzteilen aus? Im Lieferumfang sollten unterschiedliche Bits enthalten sein. Aber auch ein Zweitakku sollte vorhanden sein. Überprüfen Sie, welche Bits Sie für welche Ansprüche und Projekte brauchen. Die Hersteller variieren untereinander. Wenige benutzen einen Aufbewahrungskoffer; andere hingegen einen Halfter.
  • Achten Sie auf die Beschaffenheit und Qualität der Ladestation. Wie schnell lädt sich der Akku auf? Sind Schnell-Ladestationen etwas für Sie? Erfahren Sie die Vorteile der Schnell-Aufladung innerhalb einer Stunde. Neueste Weiterentwicklungen erreichen eine Schnell-Aufladung von etwa 15 Minuten.
  • Für ein effektives Arbeiten brauchen Sie ausreichend Beleuchtung. Dieses Merkmal wird meist übersehen, erweist sich allerdings beim Arbeiten als bedeutendes Hindernis. Ihnen steht fortan nichts mehr im Wege, wenn Sie in dunklen Ecken arbeiten möchten.